Verein

Der Tambourenverein der Stadt Uster wurde am 3. Nov. 1945 im Hotel Ochsen in Uster gegründet. 16 Aktive trugen sich in die Liste ein. Unter dem Namen "Tambure vo Uster" starteten sie eine lange und erfolgreiche Vereinsgeschichte. Als Ziel setzte man sich die Ausbildung und Förderung des Trommelspiels und Anfänger und Jungtambouren zu Militärtambouren heranzubilden. Das Trommelwesen hat sich seit dieser Zeit stark gewandelt und viele Träume wurden für eine neue Zukunft umgesetzt. Auch der Vereinsname hat sich im laufe der Zeit verändert, Tambure vo Uster zu Stadt-Tambourenverein Uster und letztendlich zu Tambourenverein der Stadt Uster.

Heute

12 Aktive und 1 Jungtambour engagieren sich mit vollem Elan für die Öffentlichkeit. Der Verein trägt zur kulturellen Bereicherung für die Gemeinde, die Region und der schweizerischen Trommelszene bei. Wir führen jedes Jahr eine Vereinsmeisterschaft durch.

Einige wichtige Abschnitte in der Vereinsgeschichte:

1945 Vereinsgründung
1950 Beitritt zum Ostschweizerischen Tambourenverband erster Tambourenstock
1951 Erste eigene Trommeln (alte sogenannte Wähenbleche) vom Turnverein
1952 Erste freundschaftliche Kontakte mit dem Tambourenverein Wetzikon
1957 Erste einheitliche Bekleidung (Blazer-Hemd-Krawatte-Mütze)
1959 Beitritt zum Eidgenössischen Tambourenverband
1965 Anschaffung der ersten 6 Baslertrommeln
1973 Erste Uniform und Teilinstrumentierung 6 Baslertrommeln
1976 Durchführung des OTV-Jungtambouren-Festes in Uster
1980 Neuinstrumentierung (Baslertrommeln-Pauke-Bongo)
1991 Fahnenweihe im Schloss Uster mit unserer Fahnengotte Agatha Betschard
1995 Jubiläumsfeier 50 Jahre Tambourenverein im Schloss Uster
2000 Eingliederung der Tambouren vom Tambourenverein Wetzikon
2003 Erster Teil der Neuuniformierung (Hose - Hemd)
2008 Zweiter Teil der Neuuniformierung (Veston - Krawatte)
2015 Anschaffung Polo-Shirt